Einwandige Kaminsysteme – MAX

Einwandige Kaminsysteme vom Typ KOMIN-MAX aus säurebeständigem Stahlblech sind zur Ableitung von Abgasen aus Heizungsanlagen aus mit Gas oder Erdöl befeuerten Heizanlagen bestimmt.
Der Kamineinsatz KOMIN-MAX wird für keramische Kamine in neuen, aber auch zur Reparatur von alten verwendet. Sie werden im Durchmesserbereich von DN80 bis DN400 hergestellt. Die einzelnen Elemente des säurebeständigen Kamineinsatzes mit gleichem Durchmesser werden dank der entsprechend vorbereiteten Kelchverbindungen, die die entsprechende thermische Dilatation garantieren, in Kaminset zusammengesteckt.

Alle Elemente des säurebeständigen Kamineinsatzes, die im Kontakt mit Abgasen stehen, sollten aus einem säurebeständigen Stahl vom Typ 1.4404 gem. PN-EN 1856-1:2009, PN-EN 1856-2:2009 erstellt werden,

Die übrigen Elemente können aus anderen, (u. a. gegen Korrosion) widerstandsfähigen Elementen hergestellt werden.
Bitte beachten Sie, dass gem. den geltenden Vorschriften jeder Kamin oder Kaminofeneinsatz durch einen bevollmächtigten Schornsteinfegerbetrieb abgenommen werden muss.

Dateien zum Herunterladen

Katalog – Einwandige Kaminsysteme, säurebeständig

Zertifikat der betrieblichen Qualitätskontrolle – Einwandig, säurebeständig

SYSTEMEIGENSCHAFTEN KOMINMAX (0,6)
Gas X
Heizöl X
Holz
Pellets
Kohle
Korrosionsbeständigkeit Vm
max. Betriebstemperatur 450
Kernmaterial 1,4404
Stärke des Kernmaterials 0,6
Isolierung
Isolationsstärke
BETRIEBSART Unterdruck
Gegen Rußbrand gesichert G
Zulassungen/Zertifikate CE 1450-CRP-0010
Garantie 5 Jahre