Einwandige Kaminsysteme aus säurebeständigem Stahlblech sind zur Ableitung von Abgasen aus mit Gas oder Erdöl befeuerten Heizungsanlagen bestimmt, die mit Unterdruck arbeiten. Der Kamineinsatz wird bei keramischen Kaminzügen im Wohnungsbau und bei Kaminzügen aus Stahl oder bewährtem Beton im Industriebau verwendet. Solche Kamine sind gegen die korrosive Wirkung des während der Verbrennung entstehenden sauren Kondensats resistent. Das Wasserdampf kondensiert an den kalten Innenwänden und wird in Form des Kondensats in die Kondensatrinne am Kaminansatz abgeleitet. Das Phänomen der Kondensation kann beim Anfeuern oder bei zyklischer Arbeitsweise des Kessels auftreten.

Flexibles, säurebeständiges Rohr aus säurebeständigem Stahl

Es findet überall dort Verwendung, wo gerade Kamineinsätze verwendet werden können. Es zeichnet sich durch gute Flexibilität und seine vielseitige Verwendung aus.

Charakteristik der flexiblen säurebeständigen Leitung

Blechstärke: 0,12 mm

Materialbezeichnung: Säurebeständiger Stahl

Materialklasse: 1.4404

Max. Betriebstemperatur: 500 Grad C

Verbindungen: Kelchverbinder

 

 

 

Dateien zum Herunterladen

Flexible säurebeständige Rohre (für Abgase)

Zertifikat der betrieblichen Qualitätskontrolle – Flexibel, säurebeständig

Leistungserklärung Nr. (4) 5/10/2016